Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Rechtsverhältnis zwischendem Kunden / der Kundin und Zettl Mountain Husky. Bei der Buchung einer durch Zettl Mountain Husky veranstalteten Wanderung erkennen Sie und die von Ihnen angemeldeten Personen diese verbindlich an.

1 VERTRAGSGEGENSTAND
Zettl Mountain Husky führt Wandertouren auf ausgewiesen Wanderwegen und im freien Gelände als einzelne Touren durch.

2 ABSCHLUSS DES VERTRAGS
Der Vertrag kommt mit der Buchungsbestätigung durch Zettl Mountain Husky nach der Buchung durch den Kunden / der Kundin zustande. Mit der Anmeldung werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und Zettl Mountain Husky.

3 ANMELDUNG / BUCHUNG / ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
Buchungen sind per Brief, per E-Mail, per Buchungsformular und telefonisch bis 7 Tage vor der Erlebniswanderung möglich. Nach Erhalt der Buchungsbestätigung per E-Mail, oder auf Wunsch per Post, ist der komplette Tourenpreis fällig. Die entsprechenden Daten sowie weiterführende Informationen zur Wanderung werden Ihnen in der Buchungsbestätigung mitgeteilt. Die Bezahlung des in der Buchungsbestätigung angeführten Gesamtbetrages kann mittels Überweisung an Zettl Mountain Husky bis zu 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen.

4 LEISTUNG
Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Beschreibungen und Preisangaben im Internet und ist aus den Angaben der Buchungsbestätigung ersichtlich. Der Leistungsumfang für individuelle Wanderungen wird nur auf der Buchungsbestätigung ausgewiesen.

5 STORNIERUNG DURCH DEN KUNDEN / DIE KUNDIN
Die Höhe der Stornogebühren richtet sich nach dem Zeitpunkt des Eingangs der schriftlich oder telefonisch getätigten Rücktrittserklärung.

Bei Stornierung durch den Kunden / der Kundin entstehen folgende Kosten:

kostenlose Stornierung
bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn:

7 bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn:
50% des Angebotspreises

2 bis 0 Tage vor Veranstaltungsbeginn:
100% des Angebotspreises

Bei Nichterscheinen bei Tourbeginn:
100% des Angebotspreises

Terminänderungen gelten wie Storno und Neuanmeldung. Bei Stellung von Ersatzteilnehmern entstehen nur Umbuchungs-gebühren.

6 RÜCKTRITT ODER KÜNDIGUNG DURCH Zettl Mountain Husky

6.1 MINDESTTEILNEHMERANZAHL
Wird eine ausgeschriebene Mindestteilnehmeranzahl nicht erreicht, kann die Erlebniswanderung bis 6 Tage vor Beginn abgesagt werden. In jedem Fall wird der Kunde / die Kundin unverzüglich informiert. Es erfolgt nach Wahl des Kunden eine Gutschrift des Betrags für einen anderen Termin oder eine Rückerstattung der getätigten Zahlungen in voller Höhe. Ein Anspruch auf Verzinsung der Anzahlung besteht nicht. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Wünscht der Kunde / die Kundin die Durchführung der Erlebniswanderung, so erstellt Zettl Mountain Husky gerne ein neu kalkuliertes Angebot.

6.2 HÖHERE GEWALT
Bei Stornierungen aufgrund höherer Gewalt, d.h. aufgrund ungewöhnlicher und unvorhersehbarer Ereignisse, auf die Zettl Mountain Husky keinen Einfluss hatte und deren Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätte vermieden werden können, erfolgt nach Wahl des Kunden eine Gutschrift des Betrags für einen anderen Termin oder eine Rückerstattung der getätigten Zahlungen in voller Höhe. Gründe höherer Gewalt sind etwa Streiks, Naturkatastrophen, widrige Wetterbedingungen, Erkrankung der Wanderführerin, des Wanderführers oder sonstige Gründe, die eine Leistungsdurchführung nicht möglich machen. Der Kunde / die Kundin wird von Zettl Mountain Husky so früh wie möglich darüber informiert.

6.3 UNGEBÜHRLICHES VERHALTEN
Zettl Mountain Husky ist von der Leistungserbringung befreit, wenn ein Kunde / eine Kundin im Rahmen einer Tour durch ungebührliches oder grob unvorsichtiges Verhalten, trotz Abmahnung, die Tour nachhaltig stört. Für diesen Kunden / diese Kundin entsteht dadurch die Verpflichtung zu Schadenersatz an Zettl Mountain Husky. Alle dadurch entstehenden Mehrkosten für den Kunden / die Kundin sind durch diesen / diese selbst zu tragen. Die Teilnahmegebühr wird nicht rückerstattet.

7 TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

7.1 ANFORDERUNGEN
Die Veranstaltungsbeschreibungen enthalten immer Angaben zum Gesamtschwierigkeit der Tour und detaillierten Angaben wie anspruchsvoll die Tour hinsichtlich Kondition ist. Auf der Webseite ist eine genaue Definition dieser Kategorien abrufbar. (Seite in Arbeit)

Haben Sie Fragen zur Schwierigkeit einer Tour, dann nehmen Sie vorab Kontakt mit Zettl Mountain Husky auf. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Angaben nach besten Wissen erfolgen, jedoch immer auf subjektiven Einschätzungen basieren und sich der Tourcharakter durch lokale Umstände (Wetterbedingungen, Erosion, etc.) ändern kann. Zettl Mountain Husky ist berechtigt Kunden / Kundinnen vom Tourprogramm auszuschließen, wenn der Kunde / die Kundin offensichtlich der von ihn / ihr gewählten Tour nicht gewachsen ist. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Kosten besteht nicht. Sämtliche zusätzlich anfallende Kosten (z.B. Heimreise) sind von dem Kunden / der Kundin zu tragen.

7.2 GESUNDHEIT
Aus Sicherheitsgründen ist es notwendig, dass Kunden / Kundinnen bei der Teilnahme an einer Tour einen guten Gesundheitszustand haben. Sollte es während der Tour zu gesundheitlichen Problem kommen, so ist die Wanderführerin, der Wanderführer umgehend zu informieren. Bei chronischen Erkrankungen (z.B. Allergien oder Herz-Kreislauferkrankungen) treten Sie bitte im Vorfeld mit Zettl Mountain Husky in Verbindung.

8 RESTRISIKO, EIGENVERANTWORTUNG
Wandern ist ein Sport in der freien Natur, in der immer ein gewisses Restrisiko besteht (Sturz, Absturz, Steinschlag, Blitzschlag, Wettersturz, etc.). Durch größte Sorgfalt bei einer professionellen Führung kann dieses Risiko minimiert, jedoch nie ganz eliminiert werden. Von jedem Kunden / jeder Kundin muss dieses Restrisiko selbst getragen werden. Ein zumutbares Maß an Eigenverantwortung des Kunden / der Kundin inklusive Umsichtigkeit, angemessene körperliche Eignung und Selbsteinschätzung sowie eine vollständige und intakte Ausrüstung werden vorausgesetzt. Aufgrund einer unvollständigen oder mangelhaften Ausrüstung kann Zettl Mountain Husky den Kunden / die Kundin vor Beginn der Tour von dieser ausschließen. Die bereits erfolgten Zahlungen werden nicht rückerstattet. Aus Sicherheitsgründen sowie zur Gewährleistung einer komfortablen und reibungslosen Wanderung sind immer alle Anordnungen der Wanderführerin, des Wanderführers zu beachten.

9 GUTSCHEINE
Die Bestellung von Gutscheinen ist per Bestellformular, E-Mail oder Telefon möglich. Gutscheine werden entweder für eine bestimmte Tour aus dem Angebot von Zettl Mountain Husky, als Wertgutschein oder für eine vorab vereinbarte individuelle Tour ausgestellt und per Post übermittelt. Der Gutschein ist nur mit rückseitigem Stempel und nach Überweisung des Gutscheinsbetrags gültig. Bei der Tourbuchung ist das Einlösen eines Gutscheins inkl. Gutschein-Nr. anzugeben. Dadurch entfällt entweder die Tourgebühr oder es wird nur der Restbetrag fällig, der in der Buchungsbestätigung ausgewiesen wird. Der Gutschein ist nur einmalig verwendbar und verliert danach seine Gültigkeit.

9 VERSICHERUNGEN
Zettl Mountain Husky hat seine Hunde versichert, die Teilnehmer sind durch den Veranstalter jedoch nicht versichert.Zettl Mountain Husky empfiehlt dringend einen Abschluss einer Unfall- und Bergekostenversicherung (inkl. Hubschraubertransport).

10 ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
Zettl Mountain Husky behält sich vor, das Programm aufgrund Schlechtwetter, ungünstige Verhältnisse oder speziellen Bedürfnissen der Gruppe zugunsten einer Erhöhung der Sicherheit zu ändern. Die Kunden / Kundinnen erklären sich mit der Akzeptanz der AGBs mit diesem Umstand einverstanden. Eventuelle Mehrkosten werden dem Teilnehmer verrechnet bzw. Minderkosten zurückerstattet. Für Programmänderungen, die aufgrund von mangelnder Konstitution, Konzentration und Kondition der Teilnehmer zustande kommen, werden keine Minderkosten zurückerstattet.

11 FOTOS UND FILMAUFNAHMEN
Fotos und Videos die während einer Wanderung aufgenommen werden, werden weiters für Werbezwecke genutzt. Mit akzeptieren der AGB gibt der Kunde / die Kundin sein Einverständnis zur Veröffentlichung und weiteren Verwendung ohne jegliche Forderung gegenüber Zettl Mountain Husky. Sollte dies entgegen des Interesse des Kunden / der Kundin sein, kann er / sie dies schriftlich bei der Buchung mitteilen.

12 DATENSCHUTZ
Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Kunden / der Kundin können gespeichert werden. Zettl Mountain Husky verpflichtet sich alle Daten vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

13 ANZUWENDENDES RECHT
Es ist österreichisches Recht anzuwenden. Gerichtstand für alle Streitigkeiten ist Hartberg.

14 UNWIRKSAMKEITSKLAUSEL
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Vereinbarung hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Vereinbarung zur Folge.